Die Landesreitschule bietet:

  • Lehrgänge und Einzelunterricht  für Fortgeschrittene bis zur höchsten Klasse
  • Schulunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, Longenstunden
  • Trainer C/B/A-Lehrgänge
  • Ausbildungslehrgänge für Anfänger und Fortgeschrittene mit der Möglichkeit das Deutsche Reitabzeichen zu erwerben.
  • Ferienlehrgänge für Schülerinnen und Schüler
  • Ausbildung von jungen Dressur- und Springpferden
  • Weiterbildung von älteren und Korrekturpferden in Dressur
  • Vorbereitung zur Stutenleistungsprüfung
  • Vorbereitung zur Hengstvorauswahl
  • Sonderveranstaltungen mit der Landeskommission Hannover
    
Alles unter einem Dach
  • Gästehaus für 36 Gäste: 2-4 Bettzimmer mit Dusche/WC, Küche/Speiseraum, Aufenthaltsraum, Schulungsraum
  • Boxen für 60 Pferde
  • Reithalle 25 m x 65 m
  • Reithalle 20 m x 40 m
  • 2 Außenplätze
  • Paddocks und Weidegang

Unterbringung und Verpflegung

Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit in der Schule zu wohnen und werden auch hier verpflegt. Es stehen Vierbett, Doppelzimmer und Einzelzimmer zur Verfügung. Bettwäsche und Handtücher können gegen eine einmalige Gebühr geliehen werden. Waschmaschine und Trockner stehen gegen Entgelt zur Verfügung. Die Preise für die Unterbringung und Verpflegung finden Sie in unserer Gebührenliste.
Hunde sind in den Gebäuden nicht erlaubt.
  
Mitbringen eigener Pferde
Das Mitbringen eigener Pferde ist möglich. Die Pferde werden unter ihren Besitzern unter Aufsicht des Ausbildungsleiters ausgebildet. Wenn der Ausbildungsleiter entscheidet, dass ein eigenes Pferd für die Ausbildung des Teilnehmers nicht geeignet ist, wird er auf einem der schuleigenen Lehrpferde ausgebildet.
Bei Anreise muß der Equidenpass im Büro vorgelegt werden. Das Pferd muss haftpflichtversichert und frei von ansteckenden Krankheiten sein. Wegen des derzeit gehäuften Auftretens von Druse, ist eine Bescheinigung erforderlich, dass das Pferd "drusefrei" ist. Für eine evtl. auftretende Erkrankung des Pferdes haftet die Schule nicht.